Olympische Spiele doch bei ARD & ZDF

Die deutschen Sportfans können aufatmen: Nach einer zweiten Verhandlungsrunde mit dem Rechteinhaber mit Discovery dürfen die öffentlich-rechtlichen Sender nun doch bis mindestens 2024 umfassende Livebilder von den Olympischen Winter- und Sommerspielen zeigen.

Möglich macht das eine Sublizenzierung, auf die sich die Sender und der US-Mediengigant Discovery, der sich die europäischen TV-Rechte für die vier Olympischen Spiele bis 2024 für stolze 1,3 Milliarden Euro gesichert hatte, nun geeinigt haben. Die ersten Verhandlungen waren Ende 2016 gescheitert, als Folge wären Live-Bilder nur auf Eurosport und anderen Discovery-eigenen Sendern zu sehen gewesen.

neuer_name

© IOC/ www.pyeongchang2018.com

Genau sechs Monate vor dem Start der Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang am 9. Februar fest nun also fest, dass ARD und ZDF wie gewohnt im täglichen Wechsel in umfangreichen Live-Übertragungen in Fernsehen, Hörfunk sowie ihren Webauftritten von den Großereignissen berichten werden.

"Wir freuen uns, mit Discovery eine partnerschaftliche Lösung bei der Übertragung der Olympischen Spiele gefunden zu haben. Gemeinsam mit Discovery werden ARD und ZDF die Olympischen Spiele auf sämtlichen Plattformen und Übertragungswegen übertragen können", zeigt sich ARD Sportrechte-Intendant Ulrich Wilhelm zufrieden und weist zudem auf das verabredete hohe Kostenbewusstsein von ARD und ZDF bei der gemeinsamen Produktion hin.

Quellen: dpa/sid/ARD/ www.sportschau.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat

Events

25.11 – 02.12.2017
SkiMAGAZIN - Skitestwoche in Sulden
26.11 – 02.12.2017
WSV - Saison Opening im Pitztal