Ab 1. Dezember: Neue Ösi-Gebühr für Autofahrer!

Doch so kommen Sie auch ohne Pickerl nach Kitzbühel und zum Wilden Kaiser …

neuer_name

Alle Wege führen nach Rom. Und jede Menge Wege auch nach Kitzbühel und in die SkiWelt Wilder Kaiser. Doch keiner mehr über die Autobahn. Zumindest nicht ohne österreichische Vignette. Denn ab 1. Dezember kann das kurze 8-km-Stück, das man bisher von der deutschen Landesgrenze bis zur Ausfahrt Kufstein-Süd ohne „Pickerl“ (also kostenlos) zurücklegen konnte, ehe man auf die Landstraße ausscherte, nur noch mit Autobahngebühr absolviert werden. Hierzu gibt es die 10-Tage-Vignette (8,50 Euro), 2-Monats-Vignette (24,80 Euro) oder Jahres-Vignette (82,70 Euro).

Wer sich diese Gebühr sparen will, kann natürlich – zum Leidwesen der Landbevölkerung – dieses Autobahnstück umfahren und ausschließlich gebührenfreie Landstraßen benutzen. Routen-Beispiele:

• Ausfahrt Oberaudorf-Niederndorf-Ebbs-Kufstein-Eibergstraße (Söll / Scheffau /Ellmau / Going). Ab Söll kann man auch über Itter in die Brixentaler Gemeinden Hopfgarten, Westendorf, Brixen im Thale und weiter nach Kitzbühel und St. Johann fahren.

• Ausfahrt Oberaudorf-Niederndorf-Ebbs-Kufstein-Bundesstraße nach Wörgl – und von dort aus zu den Brixentaler Gemeinden oder Itter, Söll und die weiteren Wilder Kaiser Gemeinden sowie Kitzbühel und St. Johann.

• Ausfahrt Oberaudorf-Niederndorf-Walchsee-Kirchdorf -Going/Ellmau /Scheffau /Söll und weiter nach St. Johann und Kitzbühel.

• Alternative: Ausfahrt Kiefersfelden/Kufstein – Eibergbundesstraße oder Wörgler Bundesstraße.

Wir wünschen gute Fahrt! Und falls Sie unterwegs von zurecht aufgebrachten Dorfbewohnern beschimpft werden: Beschwerdekarte schreiben an die dafür zuständige und verantwortliche österreichische Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft Asfinag, Rotenturmstraße 5-9, A-1011 Wien, E-Mail: office@asfinag.at

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat

Events

29.11 – 02.12.2018
St. Anton - Ski Opening