Alpenvereins-Studie zum Klimawandel

Alarmierende Ergebnisse bezüglich der bayerischen Skigebiete

Der Klimawandel macht vor den Alpen nicht halt – so der Deutsche Alpenverein. Im Gegenteil: Die Temperaturen würden dort sogar noch stärker steigen als im globalen Durchschnitt. Aus Skifahrer-Sicht prima: Dass viele deutsche Skigebiete auf die drohende abnehmende Schneesicherheit mit einem verstärkten Ausbau von Beschneiungsanlagen reagier(t)en. Der Deutsche Alpenverein hingegen stellt sogar in Frage, ob dies langfristig überhaupt Sinn mache und hat deshalb eine Studie zu den „Auswirkungen des Klimawandels auf Skigebiete im bayerischen Alpenraum“ in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse liegen nun vor. Demnach werden selbst bei einem weiteren Ausbau der Beschneiung in rund 20 Jahren nur noch 50 bis 70 Prozent dieser Ski-gebiete schneesicher sein. Auf lange Sicht könnte diese Quote bis unter fünf Prozent absinken.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat

Events

29.11 – 02.12.2018
St. Anton - Ski Opening