Dolomiti Superski bleibt super!

Im größten Skikarussell wird rekordverdächtig investiert.

neuer_name

Am 25. November 2017 startet der Verbund Dolomiti Superski, der sich aus zwölf Skigebieten zusammensetzt, die mit einem einzigen Liftpass befahren werden können, in seine 44. Saison. Das macht die Region in Südtirol zur größten Skischaukel der Welt. Entsprechend wurde vor dieser Saison auch rekordverdächtig investiert. Über 63 Millionen Euro (!) gaben die Regionen im Sommer aus, um die einzelnen Skigebiete noch attraktiver zu machen. Alleine 12 Millionen Euro wurden in die Beschneiungstechnologie gesteckt, damit auch bei schlechten Schneebedingungen wie etwa im vergangenen Winter beste Pistenverhältnisse garantiert sind. Außerdem ersetzten Cortina d'Ampezzo, Kronplatz, Alta Badia, Gröden, Val Di Fassa und Arabba alte Liftanlagen durch neue.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: SkiMAGAZIN Nr. 05 / 2017

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat