Freeride@home

Das Freeride Filmfestival (FFF) ist vom 7. bis 29.11. in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien auf Tour. Die 11. Auflage des Kultevents widmet sich dem Schönen vor der eigenen Haustür – in so vielen Ländern wie noch nie.

Unter dem Motto „shred@home & film@home“ gibt es beim Freeride Filmfestival 2020 eine internationale Filmauswahl, die gleichzeitig lokal verankert ist. Headliner ist die Produktion „From Switzerland with Love“ mit dem renommierter Freeskier Laurent De Martin. Im Film „Metanoia“ rückt die Corona-Pandemie ganz nah.

2020 ist ein ganz besonderes Jahr für das Freeride Filmfestival (FFF) – und das betrifft gleich mehrere Aspekte. Erstens ist die Filmauswahl so international wie noch nie und gleichzeitig total lokal verankert. Zweitens ist das genau im nachhaltigen Sinne des Festivals. Drittens führt die Tour neben Österreich, Deutschland und der Schweiz erstmals nach Italien. Viertens haben sich nicht nur die FFF-Besucher*innen an den Umgang mit dem Corona-Virus gewöhnt, sondern auch die Veranstalter sind sich der großen Verantwortung äußerst bewusst. Fünftens wird dieses Jahr erstmals das volle Potenzial der neuen Zusammenarbeit mit ABS/PYUA genutzt. Und sechstens werden 2020 erstmals die POW Film Awards verliehen.

Die Filme: Schweizer Liebe & Corona-Sinneswandel

Headliner des FFF 2020 ist die Produktion „From Switzerland with Love“. Hauptdarsteller Laurent De Martin, ein international renommierter Freeskier aus der Westschweiz, lädt Athleten aus nah und fern ins Wallis ein, um die verschiedenen Terrains und Spielarten auszukosten. Das Ergebnis ist ein Freeskiing-Potpourri von Street bis Backcountry. Einen Film mit so viel Freestyle hat es beim FFF schon lange nicht mehr gegeben!

Im österreichisch-deutschen Film „Metanoia“ rückt die COVID-19-Pandemie plötzlich ganz nahe. Wenige Tage vor dem Lockdown bricht die Mountain Tribe Crew in die Ötztaler Alpen auf. In einer alten Grenzhütte am Timmelsjoch will die Gruppe neben Skitouren und Big Lines auch die Grenzen von Freundschaft und Gesellschaft ausloten. Doch das Unterfangen wird zum Grenzgang der anderen Art. Statt lustiger Abende gibt es knallharte Diskussionen. Im Zug des Films macht sich bei Athleten und Filmteam ein zunehmender Sinneswandel breit.

In „Fjörd Lines“ nimmt Snowboarder Runar Petur den Zuschauer in seine Lieblingsgegenden in Island mit. Die spektakulären Aufnahmen von Filmemacher Víðir Björnsson strahlen eine Ruhe und magische Verbundenheit aus, die fast zur Melancholie verleiten.

Mindestens ebenso individuell ist der Film „Billøs/Carless“ des Norwegers Andreas Køhn. Billøs heißt auf Deutsch sorglos, und carless (autolos) ist Andreas, weil ihm eine Reparatur für seinen Pkw zu teuer kommt. Deshalb steigt er auf das Fahrrad um und tourt damit in die Gebiete Bodø, Lyngen und Lofoten. Andreas Køhn ist ein Einzelgänger mit Drang zur Reduktion von Emissionen. Dieser Film ist fast komplett selbst gefilmt – außer einer Fahrt mit der Fähre auf die Lofoten gibt es nur Muskelkraft.

Zu guter Letzt noch etwas Satirisches: In „Der Tiroler und sein Piefke – Teil 2“ präsentiert Filmemacher Michael Bernshausen eine Skifilm-Persiflage auf die erfolgreiche TV-Serie „Die Piefke-Saga“. Ein Einheimischer, Roman Rohrmoser aus dem Zillertal, und ein Deutscher, Felix Wiemers aus Hessen, üben sich in allerlei Verständigungsschwierigkeiten. Was die beiden verbindet: Skifahren auf höchstem Niveau. Erneut zeichnet Bernshausen mit schwarzem Humor ein Porträt der ewigen Hassliebe zwischen Österreichern und Deutschen.

Weitere Infos unter www.freeride-filmfestival.com

Hier alle Tourdaten auf einen Blick:

07.11. ANDERMATT

08.11. ZÜRICH

09.11. WOLFURT

10.11. GARMISCH

11.11. MÜNCHEN

12.11. WIEN

13.11. INNSBRUCK

15.11. LANDSHUT

15.11. BRATISLAVA

16.11. ERLANGEN

17.11. LAUSANNE

17.11. FRANKFURT

18.11. ENGELBERG

18.11. BERLIN

19.11. BASEL

19.11. HAMBURG

20.11. BERN

21.11. DÜSSELDORF

22.11. SALZBURG

22.11. KÖLN

23.11. WELS

23.11. STUTTGART

24.11. GRAZ

24.11. TEGERNSEE

25.11. VILLACH

25.11. AUGSBURG

26.11. NEU-ULM

27.11. BOZEN

28.11. SCHLANDERS

29.11. SCHRUNS

08.04.2021 OBERGURGL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat