Hütten Talk

Skineasten und der Schnee

neuer_name

Von Jupp Suttner

Georg halte es bald nicht mehr aus, erzählt er auf der Terrasse der Jaga-Hütte, die wir in wunderbarster Altweiber-Indian-Summer-Herbst-Stimmung mit dem Mountainbike vor zwanzig Minuten erreicht haben. Sooooo viel Arbeit, jammert der Schorsch, ein freiberuflicher Autogutachter, dass es zeitlich einfach noch nicht reichte, um auf irgendeinem der Gletscher die ersten Schwünge 2013/14 zu ziehen. Wo doch die letzten Kurven der vergangenen Saison schon derart lange her waren, dass er es eigentlich gar nicht mehr ausrechnen konnte! (Er konnte dann aber doch. Rund 100 Tage waren es.) Und die nächsten beiden Wochen gehe bei ihm auch noch nichts.

Wir nickten. Verstanden seine Sehnsucht und seinen Schmerz. „Aber das Schlimmste“, meinte von der anderen Tischseite her der Martin, „kommt ja erst noch.“ Und zwar der spätere Herbst mit allen seinen Filmen. Nichts sei schlimmer als diese Filme. Auf denen sie über frisch gewalzte Pisten schweben, elegant zu sechst nebeneinander alt-arlbergerisch genusswedeln, in heißesten Kurven durch die verschneite Landschaft carven und – als Höhepunkt der Qual – mit den extrabreiten Big Mountain-Latten durch den Tiefschnee stauben. Denn diese Filme lösen einen einzigen Reflex aus: Schiiiiiiiiiiifoooooaaaaaan!!!!!

Genau. Man möchte am liebsten hinaus stürmen aus dem Vortragssaal und draußen sofort in die Bindung hüpfen und losfahren. Geht aber schlecht mitten in der Stadt. Und wer versucht, die Treppen zur U-Bahn hinunter in weiten, schnellen Schwüngen zu laufen, landet vielleicht noch vor Saisonbeginn auf der Gips-Station.

Also lieber in Ruhe sitzen bleiben und auch in den nächsten Film eintauchen. In jenem tragen sie tatsächlich Taucherbrillen und Schnorchel, die Deep Powder-Freaks – weil der Schnee so hoch und so weich ist, dass man darin versinkt. Natürlich sind das Aufnahmen aus Amerika, logisch – nur die Zeitlupe stammt aus Deutschland, von der Arriflex.

Irgendwann treten alle verklärten Blickes auf die Straße – jeder ein wenig die Hüften schwingend und in halber Knie-Vorlage. Sieht ähnlich ulkig aus wie früher die Kerle, wenn sie nach einem Western-Film O-beinig vom Reiten die Hauptstraße entlang staksten. Jene Skineasten freilich, die eben die Winterfilme goutierten, halten die Arme etwas seitlich nach oben – als ob sie gleich einen Stock-einsatz vollführen müssten. Spiel mir das Lied vom Ski.

Zu Hause gehen sie als Erstes in den Keller. Die Kanten der Brettl prüfen.

Bis die ersten Filme laufen, haben der Georg und der Martin aber noch ein wenig Zeit. Doch wie wir sie kennen, legen sie sich jetzt bereits zu Hause Ski-DVDs ein. Schön blöd, mag da einer sagen, sich so zu quälen! Aber Georg und Martin sind eben Schnee-Masochisten. Und süchtig. Und geben sich gerne einen weißen Schuss.

Jetzt aber, auf der Jagahütte, geben sie sich erst einmal ein Weißbier. Das beruhigt. Auch wenn es einen weißen Schaum hat.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat

Events

16.11.2018
Zugspitze - Saisonstart
24.11.2018
Ischgl - Ski Opening
29.11 – 02.12.2018
St. Anton - Ski Opening
30.11 – 23.12.2018
Großarltal - Salzburger Bergadvent
01.12.2018
Schladming - Ski Opening
06.12 – 09.12.2018
Flachau - Winteropening
07.12 – 09.12.2018
Warth-Schröcken - Ski Opening
12.12 – 16.12.2018
Weltcup - Montafon
14.12 – 16.12.2018
Warth-Schröcken - Ski and Fun
14.12.2018
Schöneren-Haideralm - Ski Opening
16.12.2018
Steiermark - Familien Skifest
03.01 – 05.01.2019
Schladming/Gröbmingerland - Oldtimer Schneeevent
05.01 – 26.01.2019
St. Anton - "Ladies First"
27.01.2019
Nebelhorn - 22. Allgäuer Lawinentag
03.02.2019
Nebelhorn - SAAC Lawinencamp
27.03 – 31.03.2019
Kanzelwand - Telemark-Fest und Deutsche Meisterschaft