Kochendheißer Schnee

Ischgl steht in diesem Jahr ganz im zeichen der Sterneküche – erst gibt es Schneeskulpturen im Zeichen der Kulinarik, dann den "Sterne Cup der Köche".

neuer_name

Wer in den letzten 24 Jahren durch die Ischgler Schneelandschaften stapfte oder wedelte, sah sich mitunter haushohen, schneeweißen Skulpturen gegenüber. Wer es dann drauf anlegte, fand entlang der Pistenkilometer alle zehn dieser kreativ gestalteten und handwerklich unglaublich fein herausgearbeiteten Riesen aus dem zusammengeschobenen Schneeüberschuss. Seit jeher passen stets alle diese Kunstwerke zu einem von einer Jury vorher festgelegten Motto, zu dem Künstler aus aller Welt ihre Entwürfe einreichen. Die gleiche Jury wählt dann jährlich zehn Teams aus, die ihren Entwurf in den Ischgler Schnee graben, schneiden und ritzen dürfen. Am Ende werden die bis zu zehn Meter hohen Riesen prämiert!

Vom 9. bis 13. Januar sind die Meister wieder in der Silvretta Arena zugange. Zum Motto „Sterne Cup der Köche“ können sich Besucher auf „Chefkoch am Herd“, „Sterne mit Hauben“, einen „Kochlöffel auf Slalomfahrt“, „eisgekühlte Champagnerflöten“ oder ein „Spanferkel am Drehspieß“, jeweils aus Ischgler Neuschnee, freuen. Am 15. Januar wird der Sieger prämiert! Erfahrungsgemäß bleiben die Skulpturen bis Ende März stehen, ehe der Frühling ihnen an den Kragen geht. Standorte und Infos zu den Künstlern sind kostenlos in Ischgl erhältlich. Ach ja, nach den Skulpturen kommen dann die „echten“ Sterneköche in die Region: Am 2. und 3. April 2017 liefern sich internationale Spitzenköche beim 20. „Sterne Cup der Köche“ in der Silvretta Arena spannende Duelle im „Riesenslalom“ und am Herd.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: SkiMAGAZIN Nr. 05 / 2016

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat