Für jeden etwas!

Man muss nicht immer weit in die Ferne schauen, um tolle Skigebiete zu finden! Im Allgäu wird man auch fündig, denn das grenzübergreifende Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal bietet nicht nur ein einmaliges ­400-Gipfel-Panorama, sondern auch abwechslungsreichen Schneespaß für jeden Anspruch. Wir nehmen Sie mit auf einen Besuch in Deutschlands größter Skiarena.

neuer_name
Traumhaft: Bei schönem Wetter bietet sich Skifahrern am Nebelhorn ein herrliches Panorama – und die Hütten an der Station Höfatsblick laden zum Kaffee in der Sonne ein.

Text: Timo Böckenhüser

Warum denken wir immer ans Ausland? An Österreich, Frankreich, Ita­lien, die Schweiz, ja sogar Nordamerika oder Japan? Warum spielt Deutschland in unseren Köpfen bei den Urlaubsplanungen eine so kleine Rolle? Wenn es um Strandurlaub geht, ziehen wir doch auch die Nord- und Ostsee in Erwägung. Aber wenn es darum geht, das Ziel des nächsten Skitrips auszuwählen, ploppen deutsche Destinationen erst recht spät auf. Warum nur?

Eine berechtige Frage, denn unsere Heimat hat an Skigebieten einiges zu bieten. Neben dem Schwarzwald (u. a. Feldberg mit 63 Pistenkilometern), dem Bayrischen Wald (u. a. Arber mit 10 km), dem Sauerland (u. a. Winterberg mit 34 km) und Oberbayern (u. a. Sudelfeld mit 31 km) gibt es auch mit der Weltcup-Station Garmisch, der Zugspitze und Oberstdorf drei echte Klassiker, die immer eine Reise wert sind. Und von den drei letztgenannten hat eine Region in den vergangenen Jahren ganz besonders Gas gege­ben: die südlichste Gemeinde Deutschlands, die schon seit 66 Jahren der Austragungsort des Auftaktspringens der Vierschanzentournee ist – der 9.900-Seelen-Ort Oberstdorf.

Denn seit nunmehr schon sieben Jahren ist die Marktgemeinde mit seinen drei Skigebieten Nebelhorn, Söllereck und Fellhorn/Kanzelwand nicht mehr ein Einzelkämpfer, sondern Teil eines hochinteressanten, länderübergreifenden Skiverbunds. Zusammen mit den Resorts Walmendingerhorn, Heuberg und Ifen im direkt angrenzenden Österreich bilden sie das Ski-Erlebnis Oberstdorf-Kleinwalsertal, das seit 2010 Gäste mit rund 130 Pistenkilometern anlockt – und seit der Fusion Jahr für Jahr massiv in Pistenqualität, Sicherheit, Komfort und Liftanlagen investiert. Ein normaler Gebietszusammenschluss ist schon ein großer Akt mit immensen Verhandlungsrunden, und dann auch noch grenzüberschreitend? Hut ab! Schon allein diese Meisterleistung hat einen Besuch verdient. Zumal neben dem traditionsreichen Namen auch noch ein anderer Aspekt ein gewichtiges Argument für Oberstdorf ist: die Nähe aus vielen nördlichen und westlichen Teilen Deutschlands.

Den kompletten Artikel erhalten Sie in Heft 6/2017 von SkiMagazin. Hier können Sie das Heft nachbestellen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: SkiMAGAZIN Nr. 06 / 2017

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat

Events

21.11 – 28.11.2020
SkiMAGAZIN Skitestwoche in Sulden