Ab in den Schnee!

Wenn man den Nachwuchs über die Piste flitzen sieht, rutscht einem manchmal das Herz in die Hose – aber noch öfter schlägt es vor Glück. Darum hier die besten Möglichkeiten, mit den Kleinen zusammen in den Skiurlaub zu fahren

neuer_name
© istockphoto.com/nataq

TEXT JUPP SUTTNER BILD TVB, HOTELS

Mit Kindern in den Skiurlaub – das ist gelegentlich schwierig. Nicht der Kinder, sondern der Kosten wegen. Denn stets dann, wenn eine Möglichkeit besteht, dass die Eltern gemeinsam mit den Kleinen verreisen, ist es teuer – fällt die Ferienzeit doch meist in die Hochsaison. Das SkiMAGAZIN hat deshalb für Sie recherchiert. Sowohl nach günstigen Gelegenheiten, die Ihren Geldbeutel glücklich machen. Als auch nach preisunabhängigen Gelegenheiten, die garantiert Ihren Nachwuchs glücklich machen. Bisweilen fallen beide Kriterien auf glückhafte Art und Weise zusammen. Jedenfalls: Angebote, die uns als besonders gelungen ins Auge stachen, finden Sie hier.

BAYERN – PISTENFÜHRERSCHEIN INKLUSIVE

Einen Führerschein zu besitzen wie die Eltern – davon träumt jedes Kind! Beim Skiurlaub im Tegernseer Tal ist die Möglichkeit, dieses Dokument zu erwerben, im Preis inklusive.

Gemeint ist natürlich der Pistenführerschein. Außerdem im Erlebnispaket dieser „Rauf und Runter“-Woche (Start 30. Januar) enthalten: 3-Tage-Skikurs, Leihausrüstung, Ticket für eine „kids on snow“-Tour, 1 x Snowtubing. Preis: Ab 690 Euro für 2 Erwachsene/2 Kinder in der FeWo. Infos: www.tegernsee.com, www.alpenplus.com

neuer_name

TIROL – nix mehr zahlen

Das ist vermutlich einzigartig im Alpenraum: Nicht nur Skipass und Skikurs für eine Woche – sondern auch der Skiausrüstungs-Verleih ist kostenlos! Und zwar bei den „Kinderskiwochen am Venet“ für Sprösslinge ab Jahrgang 2005. Voraussetzung: Die Eltern müssen sich mindestens sechs Nächte in Westtirol aufhalten. Das kostet in einer Ferienwohnung (2 Erwachsene/2 Kinder) mit einem 5-Tage-Skipass für beide Elternteile lediglich 484 Euro. Infos: www.tirolwest.at

neuer_name

SCHWEIZ – DIE HÄNDCHEN ZUM HIMMEL

Man kann nicht früh genug mit dem Après-Ski-Leben beginnen! Weshalb es im Robinson Club Schweizerhof in Vulpera/Engadin einmal pro Woche eine „Kinder-Après-Ski-Party“ von 15 bis 16 Uhr gibt – mit Punsch, Musik und Tanz. Die Hääääändchen, zum Hiiiiimmel ... – die Begeisterung ist jeweils riesig bei den Zwergerln. Infos über All-inclusive-Pakete (ab 906 Euro pro erwachsener Person und Woche mit Skikurs, Skipass und

Kinderbetreuung): www.robinson.com

SALZBURGER LAND – 100.000 QUADRATMETER ZUM TOBEN

Eine Mischung aus 4-Sterne-S-Hotel und Bauernhof mit 100.000 qm freier Fläche zum Spielen und Toben der Kinder bietet das Moargut in Großarl. Direkt am Haus gibt es einen eigenen Kleinkinder-Skikurs, einen eigenen Lift sowie ein Förderband. Außerdem: Kostenlose Kinder-Saftbar, tägliches Kinder-Buffet mittags und abends – während die Eltern mit Gourmetküche verwöhnt werden. Die „Zwergerl-Skiwoche“ ab 1.700 Euro beinhaltet 7 Ü/HP für 2 Erwachsene/1 Kind (bis 6), 6-Tage-Skipass, 2 Wellness-Gutscheine (je 50 Euro Wert) für die Eltern. Infos: www.hotel-moargut.com

neuer_name

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat

Events

21.11 – 28.11.2020
SkiMAGAZIN Skitestwoche in Sulden