Sieh Mal!

20 Top-Produkte zum guten Schutz der Augen auf der Skipiste. Ein bisschen Statussymbol, Sicherheits-Tool, lästiges Übel und auch ein Stück weit Modeaccessoire – die Skibrille! Kaum jemand ist noch so unvernünftig, ganz ohne Augenschutz Ski zu laufen. Doch warum und wann sollte man welches Modell aufsetzen? Wir klären auf!

neuer_name

Text: Timo Böckenhüser

Das Kuratorium für gutes Sehen hat eine Statistik rausgebracht, derzufolge knapp jeder zweite Skiunfall auf Seh- und Wahrnehmungsfehler zurückzuführen ist – jeder zweite von 42.000! Sicher nicht alle, aber eine Menge davon wären vermeidbar gewesen, wäre der Unglücksrabe mit einer in der Situation gut funktionierenden Ski- oder Sportbrille unterwegs gewesen. Aber mit Googles verhält es sich ein wenig wie mit Autoreifen: Weil man ihnen als Laie ihre technischen Finessen nicht gleich ansehen kann, suchen viele nach der passenden Größe und aufwendigem Design aus, der Rest geht dann eher nach Gefühl. Skibrillen sind, modisch gesehen, überhaupt erst seit einigen Jahren salon- bzw. pistenfähig. Erst seit dem Siegeszug der Skihelme gelten sie nicht mehr als klobiger Fremdkörper im Gesicht von krampfhaften Individualisten und Ski-Nerds, sondern integrieren sich in die Linie des Kopfschutzes, bei entsprechender Kompatibilität wirken und funktionieren Brille und Helm sogar als Einheit, indem zum Beispiel ihre Lüftungskanäle aufeinander abgestimmt sind.

Obwohl die Goggles derzeit ein wenig die Nase vorn haben, konnten wir bei den vorher angesagten Sport-brillen auch einige sehr schneetaugliche aktuelle Modelle finden. Solange sie funktional mithalten können, spricht nichts gegen sie. Weil man sie auch außerhalb des Skigebiets nutzen kann, sind hier viele Hobbyfahrer eher bereit, etwas mehr in den Augenschutz zu investieren. Wichtig: Es muss eine Sportbrille aus bruchfesten Kunststoffen sein! Modebrillen aus Metall erfüllen zum einen meist nicht die Lichtschutzstandards, zum anderen können gebrochene Rahmenteile und gesplittertes Mineralglas zu heftigen Gesichts- und Augenverletzungen führen! Die Zukunft liegt möglicherweise bei Helmen mit integriertem Visier. Auch mit denen haben wir uns ausführlich beschäftigt. Ob sie Potenzial haben, die Goggles abzulösen, lesen Sie in unserem Helmtest in der kommenden Ausgabe 5/2017.

Den kompletten Artikel erhalten Sie in Heft 4/2017 von SkiMagazin. Hier können Sie das Heft nachbestellen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: SkiMAGAZIN Nr. 04 / 2017

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat