Supertest 2016/17: Faszinierende Speedmaschinen

Für so manchen Fahrer sind sie das A und O, ein absolutes Muss, denn nur wenige Begriffe verkörpern die Faszination Skifahren so wie Agilität und Dynamik. Die Race-Modelle unseres Supertests haben diese Attribute fest in ihren Genen verankert. Doch Vorsicht: Für einige dieser Rennmaschinen braucht man einen Waffenschein!

neuer_name

Text: Timo Böckenhüser

Einfach nur herrlich. Strahlender Sonnenschein nach einer knackig-kalten Nacht, die frisch präparierte Piste ist bretthart und glitzert, als wäre sie mit kleinen Diamanten besetzt. Es sind Bilderbuchbedingungen, der Hang schreit förmlich: „Reite mich und verpasse mir mit dynamischen Schwüngen auf der Kante ein neues Profil!“

Das idyllische, hoch bis auf 3.250 Meter reichende Gletscherskigebiet des herrlich inmitten des Ortler-Massivs auf 1.900 Metern gelegenen Südtiroler Bergdorfs Sulden verwöhnt uns bei der 23. Ausgabe des ­SkiMAGAZIN-Supertests. Kurz vor dem Ende der durchwachsenen Saison 2015/16 hat unserer 39-köpfiges Tester-Team ideale Bedingungen, um sich an vier Tagen insgesamt 102 neue Skimodelle vorzuknöpfen. Am Ende des leider erneut eher bescheidenen Winters meint es der Wettergott sehr gut uns, denn auf 70 Zentimeter Neuschnee zum Start des Tests folgen drei Tage Kaiserwetter ohne ein einziges Wölkchen am Himmel. „Besser hätte es nicht laufen können“, freut sich Skitest-Leiter Ralf Kühlkamp. „Das Wetter hat zusammen mit der exzellenten Unterstützung der Bergbahnen Sulden und des Tourismusverbandes für eine perfekte Veranstaltung gesorgt.“

Den kompletten Test inklusive aller Daten, Statistiken und Bewertungen erhalten Sie in Heft 05/16 von skimagazin. Hier können Sie das Heft nachbestellen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: SkiMAGAZIN Nr. 05 / 2016

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat