Top-Hotels der Alpen: Nostalgie im Schnee

Den langen Atem der Geschichte kann man sich nicht bauen und nicht kaufen. Er muss über Jahrhunderte gewachsen sein – so wie bei diesen Top-Hotels der Alpen

Text Georg Weindl Bild Betreiber

Holzgetäfelte Zirbenstuben, dicke Federbetten wie zu Großmutters Zeiten, handgemalte Bauernschränke und schwere Holzböden, die jeden Schritt mit leisem Knarzen kommentieren. Im Winterurlaub hat es der Mensch gerne romantisch und nostalgisch. Die gediegene Lebensart unserer Vorfahren kann man freilich nicht imitieren und nachbauen. Die ist nur als Original wirklich glaubwürdig. Deshalb sind Hotelklassiker mit stilvollem Ambiente gefragter denn je und haben ihr fixes Stammpublikum. Wer nostalgisch und nahe an der Piste wohnen will, hat keine große Auswahl. Hotels mit Historie und Pistenanschluss finden sich eher noch in der Schweiz, wo Luxushäuser am Berg eine lange Tradition haben.

Die dortigen Fünf-Sterne-Klassiker verwöhnen mit Charme und Atmos-phäre. Aber man kann zum Beispiel auch in Tirol in einem gepflegten, über 500 Jahre alten Landgasthaus gediegen wohnen und fein speisen.

neuer_name

Schloss Mittersill, Mittersill (A)

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Da kommt richtig Nostalgie auf. Henry Ford hat in diesem stattlichen Schloss schon übernachtet, auch Aristoteles Onassis und Clark Gable. Gut, das ist schon einige Jahre her. Aber zwischenzeitlich hat Schloss Mittersill als Jugendhotel in amerikanischem Besitz einen langen Dornröschenschlaf absolviert. Vor kurzem wurde es wieder reaktiviert und in ein stilvolles Hotel verwandelt, das seine Wurzeln nicht verleugnet. Bis auf das 12. Jahrhundert geht die Festung zurück, als die Grafen von Lechsgemünd hier ihren Hauptsitz gründeten. Dort, oberhalb des Pinzgaus, hatten sie eine erstklassige Position, um den Verkehr im Salzachtal und Richtung Felbertauern zu kontrollieren. Heute kann man in romantischen Gemächern wie der Hochzeitssuite und der Panoramasuite logieren, hat einen genialen Blick Richtung Felbertauern und ist trotzdem nur einen Steinwurf von den Pisten am Pass Thurn und dem Kitzbüheler Skizirkus entfernt. Eine perfekte Mischung für alpine Nostalgiker.

Skigebiet: Kitzbühel mit 170 km Pisten, Übernachtung: HP im Doppelzimmer pro Person ab 89 Euro, www.schloss-mittersill.at

neuer_name

Hotel Waldhaus, Sils Maria (CH)

Eigenwillige Persönlichkeit

Das berühmte Hotel Waldhaus in Sils Maria ist eine eigenwillige Persönlichkeit im besten Sinne des Wortes. Ein klassisches Grandhotel, das sich seit seiner Geburt im Jahre 1908 äußerlich kaum verändert hat. So wie es damals der Hotelier Josef Giger hat bauen lassen, wirkt es noch heute. Etliche der 140 Zimmer und Suiten sind ganz im Stil der Gründerjahre renoviert worden. Für solche Kontinuität sorgt auch die Tatsache, dass es seit der Eröffnung im Familienbesitz geblieben ist.

An der Belle-Epoque-Bar mit dem 100 Jahre alten Steinway-Flügel und dem ebenfalls über 100 Jahre alte Empire-Salon mit dem sehenswerten mechanischen Welte-Mignon-Klavier dürften sich schon viele prominente Gäste erfreut haben, wie zum Beispiel Albert Einstein, Joseph Beuys und David Bowie. Das Wellnessangebot ist überschaubar, dafür kann man an Montagen in der Küche am Chef’s Table tafeln. Die exponierte Lage auf einem Hügel unweit von St. Moritz verspricht Souveränität. Die Pisten von Furtschellas und Silvaplana-Corvatsch sind in nächster Nähe.

Skigebiet: Rund um St. Moritz warten 350 Pistenkilometer, Übernachtung: HP im Doppelzimmer pro Person ab ca. 200 Euro, www.waldhaus-sils.ch

neuer_name

Hotel Schatzalp, Davos (CH)

Der Zauberberg

Hier ist man über den Dingen. Das ist in dieser Lage 300 m über Davos nicht schwer, vor allem auch, wenn man noch das feine Jugendstilambiente dieses Hotelklassikers um sich herum hat. 1898 wurde das Haus erbaut, damals noch als Sanatorium. Dieser Umstand war der Grund für die Annahme, dass die Schatzalp der Handlungsort für Thomas Manns Roman „Zauberberg“ gewesen sein dürfte. Das Belle-Epoque-Ambiente prägt auch heute noch das Haus. Sehr schön sind die Hotelhalle und die Pianobar. Auch die 92 Zimmer sind entsprechend eingerichtet. Alle nach Süden gerichteten Zimmer besitzen eine eigene Loggia. Außerdem hat das Hotel noch einen kleinen Indoorpool und eine Sauna. Wer es ganz exclusiv will, kann sich in der 50 m entfernten Villa Guarda einmieten. Das über 100 Jahre alte Gebäude mit 235 Quadratmeter Wohnfläche gibt es ab 1.750 Franken pro Tag. Rauf zum Hotel kommt man mit der hoteleigenen Schatzalpbahn.

Skigebiet: Es gibt ein kleines, gemütliches Skigebiet beim Hotel, ansonsten locken 320 Pistenkilometer rund um Davos. Übernachtung: HP im Doppelzimmer pro Person ab 216 Euro, www.schatzalp.ch

neuer_name

Jagdschloss Kühtai, Kühtai (A)

Wohnen wie der Adel

Kühtai, der höchstgelegene Skiort Österreichs auf 2000 m, ist für Höhenflüge gut. Wer seine Winterferien wie der Hochadel verbringen will, findet hier das passende Quartier. Das Jagdschloss Kühtai war einst eine Jagd-residenz der Habsburger. Seine Historie geht bis auf 1280 zurück. Der Hotelbesitzer Christian Graf zu Stolberg-Stolberg ist immerhin Ur-Urenkel von Kaiser Franz Josef I. und der nicht minder berühmten Kaiserin Elisabeth. Das Interieur reflektiert die besondere Historie mitsamt des nostalgischen Ambientes und den zahlreichen Antiquitäten und Kunstwerken. Das luxuriöse und fast museale Interieur ist ein eindrucksvoller Kontrast zu der tief verschneiten Winterpracht in und um Kühtai. Wer sich hier einquartiert, der sucht gewöhnlicherweise nicht den Rummel, sondern die Ruhe und die Nähe zur Natur. Ob in den Zirben-stuben, im Weinkeller oder auf der Sonnenterrasse. Hier logiert man in herrschaftlicher Gediegenheit. Imperiale Gastlichkeit nennen das die Gastgeber. Man könnte es auch als Zeitreise der vornehmen Art bezeichnen.

Skigebiet: Kühtai, 44 Pistenkilometer Übernachtung: HP pro Tag im Doppelzimmer ab 130 Euro, www.jagdschloss.at

neuer_name

Landgasthof Linde, Stumm im Zillertal (A)

Auf Andreas Hofers Spuren

Stumm liegt mitten im Zillertal und zählt dennoch zu den eher wenig bekannten und ruhigeren Orten. Dabei hat der Heimatort von Stefan Eberharter auch seine Attraktionen. Und zu denen gehört vor allem

der Landgasthof Linde direkt neben dem alten Schloss. Das stilvolle nostalgische Gasthaus mit seinen Kreuzgewölben und dem antiken Mobiliar geht bis auf das frühe 16. Jahrhundert zurück und war auch damals schon ein Gasthaus. Seit 1857 ist es in Familienbesitz und hatte übrigens auch prominente Gäste wie den Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer. Heute geht es hier schon ruhiger zu. Im Haupthaus gibt es drei Suiten und zwei Doppelzimmer, die teils auch als Maisonette ausgelegt sind. Weitere Zimmer befinden sich im Landhaus Luise, einer zwei Gehminuten entfernten Dependance. Unbedingt erwähnenswert ist die Küche der Linde, die die Tiroler Küche klassisch und auch kreativ interpretiert und mit zwei Gault-Millau-Hauben dekoriert ist. Die Linde ist eine ideale Adresse für Leute, die gerne stilvoll und möglichst abseits des Zillertaler Trubels logieren wollen.

Skigebiet: Hochzillertal und Zillertal Arena sind nur wenige Fahrminuten entfernt. Insgesamt warten im Zillertal 671 Pistenkilometer. Übernachtung: Ü/Fr im Doppelzimmer pro Person ab 55 Euro, www.landgasthof-linde.at

neuer_name

Hotel Drei Zinnen, Sexten (I)

Südtiroler Schmuckstück

Wie ein überdimensionales Denkmal steht das elegante Hotel bei Sexten direkt am Eingang ins Fischleintal. Das Hotel Drei Zinnen zählt zu den architektonischen Pretiosen der Südtiroler Hotellerie. 1930 wurde es vom Architekten Clemens Holzmeister im Stil der Tiroler Moderne gebaut. Und diesen hat es bis heute beibehalten. Das Viersternehaus bietet eine eindrucksvolle Mischung aus architektonischen Klassikern und gediegenem Minimalismus. 65 Betten hat das Hotel, eine Gesellschaftshalle mit integrierter Bar, ein Lesezimmer und das Spielzimmer mit Fresken des Künstlers Rudolf Stolz, der zur Gestaltung des Hauses viel beigetragen hatte. Zum Entspannen gibt es eine Sauna, ein Dampfbad und ein Massagebecken. Die Lage des Hauses hat für Wintersportler überzeugende Vorteile. Die Lifte an der Rotwand und die Loipen ins Fischleintal sind nur wenige Meter entfernt.

Skigebiet: Helm und Rotwand mit 41 Pistenkilometern, Übernachtung: HP im Doppelzimmer pro Person ab 89 Euro, www.hotel-drei-zinnen.com

neuer_name

Hotel Bellevue, Wengen (CH)

Zeitreise mit Pistenanschluss

Es ist nicht leicht zu beantworten, was hier oben auf der Kleinen Scheidegg bei Wengen die größere Attraktion ist. Ist es der schaurige Anblick der Eiger Nordwand? Ist es die legendäre Lauberhornabfahrt oder ist es das Hotel Bellevue selbst, das so viel Winternostalgie bietet, dass man sich gleich mit Knickerbockern und Holzlatten auf die Piste stürzen will. Als 1893 die Wengernalpbahn von Lauterbrunnen über die Kleine Scheidegg und weiter nach Grindelwald gebaut wurde, da entstand auch gleich das Hotel Bellevue des Alpes auf der 2.064 m hohen Bahnstation. So wie damals präsentiert das Haus heute noch den Stil der Jahrhundertwende mit altem Mobiliar im Fin de Siecle, mit alten Gemälden und mit einer bemerkenswerten Fotosammlung von Bergsteigern am Eiger beim Eingang zur Bar. Das Bellevue ist eine Zeitreise mit direktem Pistenanschluss, ideal für ambitionierte Wintersportler, deren Interpretation von Après-Ski im gediegenen Salon stattfindet.

Skigebiet: Rund um Wengen und Grindelwald gibt es 213 km Pisten, Übernachtung: HP im Doppelzimmer pro Person ab 160 Euro, www.scheidegg-hotels.ch

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat
  • catalog flat

Events

11.12 – 15.12.2019
Pitztaler Gletscher - Europacuprennen der Behindertensportler
13.12 – 14.12.2019
Lech am Arlberg - Snow & Safety Conference
20.12.2019
Pitztaler Gletscher - Rifflsee Vertical 2.300
10.01 – 11.01.2020
Stubaier Gletscher - Gourmetnacht Dine & Wine
15.02.2020
Stubaier Gletscher - Gourmetnacht Dine & Beer
29.02 – 01.03.2020
Kaunertal - Snow How Workshop Lawine
05.03 – 07.03.2020
Pitztaler Gletscher - Wild Face
14.03.2020
Stubaier Gletscher - Champagner Brunch Schneekristall
14.03 – 15.03.2020
Kaunertal - Freeride Days
21.03 – 29.03.2020
Pitztaler Gletscher - Genusswoche
21.03 – 22.03.2020
Kaunertal - Freeride Testival
28.03 – 04.04.2020
Hintertuxer Gletscher - Kölsche Woche
03.04.2020
Hintertuxer Gletscher - Open Air
17.04 – 18.04.2020
Pitztaler Gletscher - Wein & Genuss
23.04 – 26.04.2020
Sölden - Wein am Berg
01.05.2020
Pitztaler Gletscher - Vertical 3.440