Spätzle, Knöpfle – und John Wayne!

Das SkiMAGAZIN stellt Hütten und ihre kulinarischen Spezialitäten vor – heute: die Rud-Alpe im Vorarlberger Skigebiet Lech Zürs am Arlberg – mit einer Wildwest-Besonderheit

neuer_name

TEXT JUPP SUTTNER BILD BETREIBER

Unten liegt Lech (1.500 m), oben liegt Oberlech (1.600 m) – und dazwischen liegt die Rud-Alpe (1.560 m): auf der Schlegelkopf-Piste mitten im vielleicht schönsten Skigebiet der Alpen, dem Arlberg. Die Rud-Alpe ist in Skifahrerkreisen ziemlich berühmt, denn sie steht bereits seit 250 Jahren dort. Doch vor zehn Jahren hat man sie erweitert: um zwei Hütten aus dem Bregenzer Wald, die dort abgetragen und hier wieder errichtet wurden. Die Verschmelzung der drei Häuser wirkt total geglückt: einerseits sorgt die bodenständige Behaglichkeit mit dem Kamin und den unverzichtbaren Vorarlberger Kässpätzle („Knöpfle“) – 15 Euro mit Salat – für wahrhafte Wohlgefühle. Und andererseits haben die (Innen-)Architekten einige Gags kreiert, die unbedingt erwähnt sein sollten: Wer beispielsweise mal „muss“ – darf sich wie im Wilden Westen fühlen: Man betritt das edle Örtchen durch eine Schwungtür wie John Wayne! Und wer (im Freien ...) rauchen will, holt das Zigarettenpäckchen aus einem Automaten, der in einen Holzschrank integriert ist! Auf dass ja kein Blech das Natur-Interieur verschandele.

Kontakt: Tel. 0043-5583-418 250, www.rud-alpe.at

UND SO GEHT’S:

Vorarlberger Käse-Knöpfle

Das braucht man:

350 Gramm Bergkäse

6 Eier

50 Gramm Emmentaler

500 Gramm Mehl (type 480)

125 Milliliter Milch

1 Prise Muskatnuss

150 Gramm Rässkäse

1 Prise Salz und Pfeffer

1 Stück Zwiebel, in Ringe geschnitten

Zubereitung:

1. Mehl, Gewürze, Eier und Milch in einer Schüssel mit Kochlöffel vermischen (muss nicht wirklich glatt sein).

2. Teig durch das Spätzlesieb in kochendes Salzwasser (großer Topf) durchlassen, einmal aufkochen und mit Lochsieb abschöpfen. In eine Schüssel geben (dabei ist es gut, wenn ein wenig „Spätzlewasser“ mitgeschöpft wird).

3. Sofort geriebenen Käse dazugeben und mit dem Kochlöffel durchmischen, bis „Fäden“ gezogen werden.

4. Die Spätzle auf Teller anrichten und mit den in Butter goldbraun gebratenen Zwiebeln garnieren.

neuer_name

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: SkiMAGAZIN Nr. 02 / 2014

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat

Events

21.11 – 28.11.2020
SkiMAGAZIN Skitestwoche in Sulden