3 Minuten

Schuld bei Unfällen auf der Piste

Wer trägt die Schuld, wenn es auf der Piste zu einem Unfall kommt?
©

SKIMAGAZIN-Heroes

Deine Frage ist sehr umfassend, und ich antworte darauf gerne noch einmal ausführlich per Mail. Trotzdem gebe ich dir natürlich eine kurze Einschätzung, ohne dass diese rechtlich Bestand haben muss. Es handelt sich damit auch nicht um eine Rechtsberatung. Erleidet man auf der Piste einen Unfall, ist man primär selbst verantwortlich! Nur ausnahmsweise, z. B. bei Kollisionen, können andere dafür verantwortlich gemacht werden. Die vom Internationalen Skiverband (FIS) aufgestellten Verhaltensregeln für Skifahrer und Snowboarder zeigen diesen, wie sie sich zu verhalten haben. Wer die FIS-Regeln nicht befolgt und hierdurch einen anderen schädigt, haftet im Regelfall für den eingetretenen Schaden. Nun zu deinen Fällen:

1. Die Schuldfrage liegt hier stark beim zu schnellen Fahrer, der nicht rechtzeitig bremsen kann und keine Kontrolle über sein Sportgerät hat. Damit verstößt er gegen die Regeln 1 und 2. Trotzdem trägt er nicht die alleinige Schuld, da die Gruppe hinter einer Kuppe steht und damit gegen FIS-Regel 6 verstößt. Die genaue Schuldfrage werden da Gerichte klären müssen, da sind Details wie die genaue Position der Gruppe und das Tempo des Fahrers entscheidend.

2. Hier hat die Unfallverursacherin eindeutig Schuld. Die andere Person steht am Pistenrand und verhält sich damit regelkonform. Die Fahrerin ist ungeübt, verliert die Kontrolle und gefährdet damit andere Personen. Damit verstößt sie gegen FIS-Regel 2.

3. Hier hat der Fahrer Schuld, der viel zu nah und zu schnell die langsam Fahrenden überholt und damit gefährdet. Er verstößt gegen alle ersten vier FIS-Regeln. Hier wird es aber sicher vor Gericht Diskussionen geben, ob der Schlenker in dem Umfang hätte sein müssen, wie nah und schnell die andere Person wirklich war etc. Dabei wird es ganz entscheidend auf die Zeugenaussagen ankommen.

Ich wünsche uns allen einen unfallfreien Winter.
Viele Grüße, SKIMAGAZIN Hero Thorsten

© fis-ski

Hallo SKIMAGAZIN Hero,

wir haben bei unserem Stammtisch eine recht heikle Frage diskutiert, bei der wir auf keinen gemeinsamen Nenner gekommen sind. Wir sind uns unsicher, wer Schuld trägt, wenn es auf der Piste zu einem Unfall kommt. Drei Szenarien haben wir dabei:

1.) Man steht relativ mittig auf der Piste direkt hinter einer Kurve oder einer Kuppe mit einer kleinen Gruppe, also schwer einsehbar, ein Fahrer kommt sehr schnell angerauscht, kann nicht ausweichen und bremsen, es kommt zum Crash. Ist der Fahrer schuld, da er nicht in der Lage ist, auszuweichen bzw. rechtzeitig zu bremsen? Oder trägt man eine Teilschuld, weil man ungünstig auf der Piste steht?

2.) Man steht ganz am Pistenrand, eine nicht so geübte Fahrerin verliert die Kontrolle und fliegt beim Sturz in die Wartenden und verletzt eine Person so schwer, dass sie abtransportiert werden muss. Hat die Unfallverursacherin alleinige Schuld?

3.) Es ist relativ voll auf der Piste, zwei langsamere Fahrer ziehen entspannt ihre Schwünge, einer erschreckt sich, weil ein anderer ihn sehr schnell und nah überholt und macht infolgedessen einen unerwarteten Schlenker, es kommt zur Kollision mit dem Nebenmann. Wer ist schuld?

Ich hoffe, du kannst uns bei diesen durchaus etwas kniffligen Fragen helfen.

Viele Grüße und auf eine unfallfreie Saison!
Oliver K.

Das könnte Dir auch gefallen

Skibrillen: Schutz für die Augen - Die SKIMAGAZIN-Heroes
Das Tragen der richtigen Schneebrille gehört bei jedem Wetter zum alpinen Pflichtprogramm. Dennoch bereitet ein zu laxer Umgang vieler Wintersportler mit dem Augenschutz Medizinern Sorgen. Worauf kommt es an, um beim Skifahren nachhaltige Sehstörungen zu vermeiden? Unser Experte gibt wichtige Tipps.
8 Minuten
Gefahren bei Skitouren in großer Höhe - Die SKIMAGAZIN-Heroes
Dünne Luft gibt es nicht nur im Hochgebirge der Anden oder im Himalaya. Auch in den Alpen sinkt mit jedem Meter der Sauerstoffgehalt. Ohne richtige Vorbereitung kann eine Skitour in großer Höhe gefährlich werden. Außer man beherzigt die Tipps unseres Experten vom VDBS.
8 Minuten
Sonnenschutz auf der Piste - Expertentipps zum Thema Sonnenschutz
Das Klischee des braun gebrannten Skilehrers verheißt sportive Attraktivität. Doch diese Assoziation bereitet Hautärzten Sorge. Alles Wichtige über Strahlenbelastung, Hautkrebsgefahr und Schutzmaßnahmen beim Skifahren erfahrt ihr hier.
8 Minuten
Kalte Finger, eisige Zehen - Die SKIMAGAZIN-Heroes
Kalte Fingerkuppen und Zehenspitzen können den Spaß am Skifahren erheblich trüben. Was sind die Ursachen – und wie ist ihnen beizukommen? SKIMAGAZIN-Hero Dr. Stefan Graf erklärt, warum einige Skifahrer trotz dicker Skisocken und Skihandschuhe immer frieren und was gegen die Kälte wirklich hilft.
7 Minuten