Ski selbst wachsen

Lieber Dr. Ski, vielen Dank für Ihre ebenso ausführlichen wie interessanten Antworten. Ich stehe wieder vor der Frage, welches Wachs ich mit in den Skiurlaub nehmen soll – und wann ich am besten nachwachse. Was raten Sie mir? Frank Schulz, Regensburg

Hallo Herr Schulz,

da ich von meinem Schreibtisch aus nicht weiß, wann und in welches Skigebiet Sie in dieser Saison verreisen werden, kann ich erst einmal nur zu einem guten Universalskiwachs raten. Wichtig ist jedoch auch, dass Ihr Ski vor dem Urlaub in eine Skiwerkstatt gebracht wird, um

neuer_name
Foto: Werner Krause

Ausbesserungen am Belag vorzunehmen und die Gleitfläche sowie die Kanten zu schleifen. Nur eingeschliffener Belag nimmt Wachs auf, und die Struktur, die Ihr Sportfachhändler in den Belag schleift, hat entscheidenden Einfluss auf die Gleiteigenschaften Ihrer Ski. Auch wenn Ihre Ski im Sportgeschäft meist maschinell gewachst werden, verbessert mehrmaliges Bügelwachsen die Performance Ihres Skis.

Mit den Universalwachsen sind Sie auch vor Ort sehr gut beraten, denn für uns Otto Normalverbraucher, denen es nicht auf Hundertstelsekunden ankommt, decken diese Wachse ein sehr breites Spektrum ab. Bei aggressiven Schneearten, wie z. B. Kunstschnee, ist tägliches Wachsen sehr gut. Wenn Sie alle 3-4 Tage Ihre Ski präparieren, tun Sie mehr für Ihr Sportgerät als 90 % aller Skifahrer. Es gilt aber auch: „Je öfter desto besser!“

Liebe Grüße und einen schönen Skiurlaub

Ihr Dr. Ski

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren