Es ist nicht alles Gold was glänzt …

Der falsche Ski ist schneller gekauft als man denkt. Da der Großteil der Ski mittlerweile auch über das Internet und Onlineshops seine neuen Besitzer findet, kommt es hier vor allem auf die Beratung an

Beratung im Online-Handel? Gibt es das überhaupt? Im automatisierten Versandhandel steht man häufig allein auf weiter Flur. Anders sieht es meist aus, wenn hinter dem Onlineshop ein lokales Sportgeschäft steht. Dann kann man durchaus von der Erfahrung der entsprechenden Mitarbeiter profitieren, um wichtige Eckpunkte zu besprechen. Manche Händler gehen sogar noch weiter. So stellt der Skishop www.vexario.de in den Wintermonaten eigens zwei Mitarbeiter für die Online- und Telefonberatung von Kunden ab. Bei jährlich gut 4.000 Ski, die hier über die virtuelle Ladentheke gehen, ist es natürlich auch für den Händler essentiell, dass der Kunde mit dem Equipment später zufrieden ist. Darum freut man sich über Anrufe der Kunden, um über Einsatzzweck, die richtige Länge und das passende Zubehör wie Bindung, Schuhe und Stöcke zu diskutieren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat

Events

29.11 – 02.12.2018
St. Anton - Ski Opening