Geierschnabel-Award für einen Cavaliere

Hohe Ehre für den Südtiroler Ski-Pionier Erich Demetz

Letztes Jahr erhielt Michael Seeber, Präsident der Skilift-Gruppe Leitner, den 1. Geierschnabel-Award verliehen. 2013 nun durfte Erich Demetz (75) an einem Festabend in Bozen diese Auszeichnung entgegen nehmen. Der Wolkensteiner Ehrenbürger wurde für seine Verdienste als Präsident des Organisationskomitees der Grödener Weltcup-Rennen und für sein Engagement als Gründer des Club 5 (Vereinigung verschiedener Weltcup-Orte) geehrt. Außerdem ging auf die Initiative des Cavaliere della Repubblica die Einführung des weltweit ersten automatischen Skipass-Systems Anfang der 70er Jahre zurück, als man plötzlich mit einem einzigen Ticket in sechs Gemeinden Ski fahren konnte – eine Sensation einst. Und zugleich der Grundstein für Dolomiti Superski, einem der heute größten Skiliftverbünde der Welt.

Der Geierschnabel-Award wird in Erinnerung an Erwin Stricker verliehen. Der Südtiroler war einer der inno-vativsten Köpfe des Weltcup-Zirkus und erfand unter anderem die „Geierschnäbel“ an den Skispitzen, gebogene Skistöcke sowie einen Sturzhelm für eine bessere Aerodynamik.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat

Events

29.11 – 02.12.2018
St. Anton - Ski Opening