Neue Rekordverbindnug

Der Arlberg wird 2016 zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs.

neuer_name

Der Arlberg gilt als Wiege des Skilaufs. Darüber kann man streiten. Fakt ist aber, dass der Arlberg nun Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet ist. Der Grund sind vier neue Zehnergondeln, die St. Anton und Lech-Zürs mit-einander verbinden. Durch die Fusion der Gebiete bekommt die Region eine einzigartige Skirunde: den Run of Fame. Mit rund 65 Kilometer Länge (18.000 Höhenmeter) ist sie auch für Top-Fahrer eine Herausforderung, die einen Tag dauert, ohne dass man eine Piste zweimal fahren muss. Mit nun 305 Pistenkilometern zieht Arlberg an den Regionen Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental (264 km) und Saalbach-Hinterglemm-Fieberbrunn (270 km) vorbei. Letztere hat aber angekündigt, mit dem für 2018 geplanten Anschluss der Schmittenhöhe (77 km) über Zell am See wieder an die Spitze klettern zu wollen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: SkiMAGAZIN Nr. 06 / 2016