Olympia-Aus für Zacher!

Wie bitter läuft denn bisher der Skiwinter für die deutschen Athleten?! Mit Skicrosserin Heidi Zacher hat jetzt schon der sechste Medaillenkandidat aus dem DSV-Lager einen Kreuzbandriss erlitten und wird damit die Olympischen Winterspiele definitiv verpassen.

neuer_name

© Skideutschland/DSV

Felix Neureuther, Stefan Luitz, jetzt Heidi Zacher, dazu die Skispringer Severin Freund und Svenja Würth – die Athleten des Deutschen Skiverbands haben in diesem olympischen Winter wirklich Verletzungspech. Denn alle fünf verpassen mit einem Kreuzbandriss die Olympischen Winterspiele in Südkorea!

Die 29-jährige Heidi Zacher hat die Verletzung beim Training im schwedischen Idre Fjäll erlitten. Sie hatte in diesem Winter bereits einen Sieg sowie vier weitere Podestplätze eingefahren. "Als ich das gehört habe, habe ich gedacht: Das gibt's doch gar nicht, was haben wir nur verbrochen", sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier gegenüber den Kollegen von www.sportschau.de.

Zudem hat auch Freestylerin Lisa Zimmermann, die im Slopestyle 2015 Weltmeisterin geworden ist und 2017 den Big-Air-Contest bei den X-Games gewonnen hat, den Kampf gegen die Zeit verloren und wird leider nicht zu den Winterspielen nach Pyeongchang fahren. Die Fürtherin sagte nach einer langwierigen Verletzungspause die letzten Weltcups ab und hat somit keine Qualifikationschance mehr.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat

Events

29.11 – 02.12.2018
St. Anton - Ski Opening