Personaländerungen beim DSV

Der Deutsche Skiverband nimmt zur Saison 2018/19 Änderungen vor und setzt auf einige Schlüsselpositionen des Alpin-Bereichs neue Trainer ein.

neuer_name

Nach Abschluss der Cheftrainer-Klausur, die vom 08.-10.4.2018 in Bad Hindelang-Oberjoch stattfand, hat die Sportführung des DSV erste personelle Neuerungen bekanntgegeben. So übernimmt Albert Doppelhofer die Leitung des Technik-Perspektivkaders im alpinen Herren-Team und Bernd Brunner wird neuer Disziplintrainer der Weltcup-Mannschaft Slalom/Riesenslalom.

Albert Doppelhofer, der in den letzten neun Jahren als leitender Disziplintrainer der Weltcup-Mannschaft um Felix Neureuther und Fritz Dopfer in der Verantwortung stand, übernimmt die Leitung des neu geschaffenen Perspektivkaders und stellt so zukünftig den Know-how-Transfer im System sicher.

Bernd Brunner übernimmt an seiner Stelle die Leitung der Weltcup-Mannschaft. Der 47-jährige Trainer aus Tirol war in den letzten sechs Jahren im US-Skiteam tätig. Von 2012 bis 2016 leitete er die Technikmannschaft um Bode Miller und Ted Ligety. In den vergangenen zwei Jahren war Brunner für das disziplinenübergreifende Europacup-Team verantwortlich. Vor seinem Engagement beim US-Skiteam war der zweifache Familienvater Brunner in verschiedenen Positionen im Österreichischen Skiverband tätig, wo er auch seine Ausbildung zum Lizenztrainer absolvierte.

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung im Deutschen Skiverband und möchte meine Erfahrung und mein Kow-how in die alpine Herrenmannschaft einbringen", sagt Bernd Brunner. "Mein Vorgänger Albert Doppelhofer hat in den letzten Jahren hervorragende Arbeit geleistet. Unser gesamtes Trainerteam ist hoch motiviert, diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben."

Wolfgang Maier, Sportdirektor Alpin, sagt zu den Änderungen: "Mit der Neubesetzung dieser beiden Schlüsselpositionen wollen wir eine optimale Förderung und Betreuung unserer Athleten in allen Kadern sicherstellen und so die Voraussetzungen für eine weitere positive Entwicklung bei den alpinen Herren schaffen. Albert Doppelhofer, der die Weltcup-Mannschaft in den vergangenen neuen Jahren auf höchstem Niveau geführt hat, wird an zentraler Stelle im System für den notwendigen Know-how-Transfer sorgen und unsere Nachwuchsfahrer an die Weltspitze heranführen. Und mit Bernd Brunner ist es uns gelungen, einen erfahrenen Trainer zu verpflichten, der in den vergangenen Jahren in verschiedenen Positionen ebenfalls großartige Erfolge feiern konnte. Wir sind davon überzeugt, dass Bernd Brunner die Entwicklung der Technikgruppe nachhaltig vorantreiben und für neue Impulse sorgen wird."

Quelle: DSV

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat

Events

29.11 – 02.12.2018
St. Anton - Ski Opening