Uvex Variomatic

In Wintersport-Produkten stecken viele technische Details, die die Firmen atürlich gerne mit möglichst beeindruckenden Begriffen bewerben. Doch am Ende wälzt man Kataloge oder – besser – das SkiMAGAZIN und fragt sich bei der Vielzahl der Bezeichnungen und Abkürzungen: Was will mir der Hersteller damit sagen? Wir machen uns an die Aufklärung …

Text Katharina Teudt Bild Hersteller

Was ist eigentlich … Uvex Variomatic? Chamäleon-Effekt im Brillenglas

Brillengläser sollten wechselnden Lichtverhältnissen stets angepasst werden, um gute Sicht zu gewährleisten. Eine einfache und schnelle Lösung dafür bietet die Variomatic-Technologie. Hierbei passt sich das Scheibenglas automatisch an die Lichtverhältnisse an. Die Scheibe besteht aus stabilem Polyurethan, in das ein Material mit photochromer, also lichtempfindlicher Struktur eingearbeitet ist. Photochrome Moleküle ändern ihre Eigenschaften bei Lichteinfall. Wie die Lamellen einer Jalousie positionieren sie sich entweder senkrecht oder abgeschrägt. Je mehr Licht einstrahlt, desto mehr stellen sie sich auf. Liegen sie senkrecht aneinander lassen sie kein Licht durch, dunkeln also das Glas ab und schützen vor greller Sonne. Bei schwächerer Lichtstärke öffnen sie sich und lassen mehr Licht hindurch. Das Glas hellt sich wieder auf. Die photo-chrome Scheibe dosiert die Tönung also von allein und macht einen manuellen Scheibentausch überflüssig.

neuer_name
Bei starkem Lichteinfall dunkelt die Scheibe automatisch ab, bei wenig Licht hellt sie auf.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Aktuelle Beilagen und Specials

  • catalog flat
  • catalog flat