« Voriger Artikel   |   Nächster Artikel »

Test Riesenslalom: Stabilitätspakt

Wer in höchstem Tempo und mit weiten Schwüngen den Hang hinabdonnert, muss sich darauf verlassen können, dass ihm sein Material jederzeit die absolute Kontrolle ermöglicht. In der Kategorie Riesenslalom stellen wir die 12 besten Speed-Wunder der Saison vor

neuer_name

Text: Florian Tausch, Ralf Kühlkamp

Fotos: Mirja Geh

Die Charakteristik

Was das Tempovermögen angeht, sind unsere Riesenslalom-Ski das Ende der Fahnenstange – zumindest solange es nicht in die semi-professionellen oder professionellen Speed-Disziplinen hinein geht. Diese Racer orientieren sich klar an ihren Namensvettern aus dem Weltcup. Sicher: Die seit der Saison 2013/14 geltende Änderung des FIS-Reglements, nach der die im Riesentorlauf verwendeten Modelle einen Radius von mindestens 35 Metern aufweisen müssen, findet im Amateur-Bereich keinen Niederschlag. Hier liegt dieser meist knapp unter 20 Meter, denn Ski mit einem weiteren Radius sind auf einer normalen Piste und für den Normalskifahrer eigentlich kaum zu fahren. Trotzdem kann man, was Konzept und Aufbau betrifft, von „entschärften Riesen-slalom-Modellen“ sprechen. Hauptaugenmerk liegt auf absoluter Spurtreue und Stabilität, so dass man das Gerät auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten noch sicher kontrollieren kann. Wichtige Merkmale sind der äußerst bissige Kantengriff und die absolute Verwindungssteifigkeit der Ski. So werden selbst auf brettharter oder gar eisiger Piste extreme Schräglagen des Fahrers ermöglicht.

Lange und mittlere Radien sind die Stärken der Riesenslalom-Racer, wer auf ihnen kurze Schwünge carven möchte, muss die ohnehin ausgesprochen steifen Ski mit sehr hohem Kraftaufwand drücken. Und wer seinen Skitag mit Ausflügen ins Gelände variieren möchte, sollte lieber gänzlich zu einer anderen Kategorie greifen – hierfür sind die langen und schmalen RS-Ski nicht gemacht.

Aufbau und Konstruktion

Ähnlich wie bei den Slalom-Carvern unterscheiden sich die Riesenslalom-Ski vom Aufbau her nicht von ihren Weltcup-Pendants. Natürlich sind die einzelnen Bauteile insgesamt dünner ausgelegt als bei den Profi-Modellen, dennoch sind die Ski ausgesprochen verwindungssteif und verfügen über einen sehr harten Flex. Alle Ski dieser Kategorie verfügen über einen Holzkern, der mit Titanal und Glasfaser-Laminaten begurtet ist. Seitenwangen übertragen zudem im Kurvenverlauf die Kraft, die der Fahrer ausübt, optimal auf die Kante. Betrachtet man den Ski von oben, fällt sofort eine im Gegensatz zu den Slalom-Modellen sehr gemäßigte Taillierung ins Auge. Die Mittenbreiten haben sich auch hier in den letzten Jahren ganz leicht nach oben verschoben. Im Test kommt nur noch die Racer von Head und Vist mit 66 mm daher, die übrigen pendeln sich bei 68 bis 71 mm ein. Ausreißer nach oben ist Salomons X-Race, der dann aber auch die mit Abstand breiteste Schaufel hat (120 mm). An dieser Stelle messen die meisten anderen Ski um die 115 mm. Einigkeit herrscht weitgehend auch bei der Bemessung des Ski-Endes, hier liegt der Großteil der Werte bei 97 bis 99 mm.

Aus diesen Taillierungen ergeben sich Radien zwischen 17 und 19 Metern. Atomic und Maxel hatten mit 16,5-Meter-Modellen die Ski mit den kleinsten Radien ins Rennen geschickt.

Für welche Fahrer sind Riesenslalom-Ski geeignet?

Wer auf eine solche Rennmaschine steigt, sollte sicher sein, über das notwendige Fahrkönnen sowie ausreichend Kraft und Kondition zu verfügen. Um die sehr steifen Konstruktionen in den Kurven richtig drücken zu können, braucht es einiges an Schmalz in den Beinen. Außerdem steuern die Ski aufgrund der gemäßigten Taillierung nicht mit allzu großer Eigendynamik in die Kurve ein. Diese Modelle brauchen also einen sehr aktiven, sportlichen Fahrer, der auch über lange Radien hinweg konstant Druck auf der Kante aufbauen kann. Für gemächliches Cruisen einen lieben langen Skitag lang, sind diese Bretter bestimmt nicht gemacht. Hat man aber das Zeug dazu, danken es einem die Riesenslalom-Modelle auf ihre Weise – mit einer unglaublichen Laufruhe und Kontrolle selbst bei höchstem Tempo und extremen Carving-Schräglagen. Dann braucht es nur noch eines: Eine harte, leere Piste, die man mit diesen Racern zerfräsen kann. <<<

neuer_name
Einsatzbereich des Riesenslalom-Ski

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Events

23.10.2021
Saisonstart Sulden am Ortler
30.10.2021
Saisonstart Kitzbühel
30.10.2021
Saisonstart Laax
17.11.2021
Saisonstart Livigno
18.11.2021
Saisonstart Obergurgl-Hochgurgl
18.11.2021
Saisonstart Obertauern
18.11.2021
Saisonstart Sölden
19.11.2021
Saisonstart Zugspitze
20.11 – 27.11.2021
Sulden am Ortler - SkiMAGAZIN Skitestwoche
25.11.2021
Saisonstart Ischgl
26.11.2021
Saisonstart Silvretta Montafon
26.11.2021
Saisonstart Saalbach-Hinterglemm
27.11.2021
Saisonstart 3 Zinnen Dolomiten
27.11.2021
Saisonstart Carezza
27.11.2021
Saisonstart Kleine Scheidegg
27.11.2021
Saisonstart Kronplatz
27.11.2021
Saisonstart Großarltal
27.11.2021
Saisonstart Snow Space Salzburg
27.11.2021
Saisonstart Val die Femme / Obereggen
03.12.2021
Saisonstart Bad Kleinkirchheim
03.12.2021
Saisonstart Garmisch Classic
03.12.2021
Saisonstart Gerlitzen Alpe
03.12.2021
Saisonstart Hochkönig
03.12.2021
Saisonstart Nassfeld
03.12.2021
Saisonstart Salzburger Sportwelt
03.12.2021
Saisonstart Oberstdorf-Kleinwalsertal
03.12.2021
Saisonstart Ski Arlberg
03.12.2021
Saisonstart Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau
03.12.2021
Saisonstart Warth-Schröcken
04.12.2021
Saisonstart Adelnden-Lenk
04.12.2021
Saisonstart Alta Badia
04.12.2021
Saisonstart Steinplatte Winklmoosalm
04.12.2021
Saisonstart Val di Fassa
04.12.2021
Saisonstart Zillertal Arena
04.12.2021
Saisonstart Balderschwang
04.12.2021
Saisonstart Brixen-Plose
04.12.2021
Saisonstart Damals-Mellau
04.12.2021
Saisonstart Seiser Alm
04.12.2021
Saisonstart Hochfügen
04.12.2021
Saisonstart Hochoetz-Kühtei
04.12.2021
Saisonstart Hochzillertal-Kaltenbach
04.12.2021
Saisonstart Katschberg
04.12.2021
Saisonstart Kreischberg
04.12.2021
Saisonstart Mayrhofen Penken
04.12.2021
Saisonstart Seefeld
07.12.2021
Saisonstart Schmittenhöhe Zell am See
08.12.2021
Saisonstart Großglockner Resort Kals-Matrei
08.12.2021
Saisonstart Nauders
08.12.2021
Saisonstart Skiwelt Wilder Kaiser
08.12.2021
Saisonstart Skizentrum Sillian Hochpustertal
08.12.2021
Saisonstart St. Jakob
09.12.2021
Saisonstart Serfaus-Fiss-Ladis
10.12.2021
Saisonstart Brauneck
10.12.2021
Saisonstart Galtür
10.12.2021
Saisonstart Großglockner Heiligenblut
10.12.2021
Saisonstart Spitzingsee
10.12.2021
Saisonstart Wildkogel-Arena
11.12.2021
Saisonstart Männlichen
11.12.2021
Saisonstart Mürren-Schilthorn
17.12.2021
Saisonstart Kappl
17.12.2021
Saisonstart Oberstdorf-Kleinwalsertal
17.12.2021
Saisonstart Obertilliach
18.12.2021
Saisonstart Grindelwald-First
18.12.2021
Saisonstart Hasliberg