Wo sind die Führungsrillen?

Lieber Dr. Ski, früher gab es in Ski „Führungsrillen“ in der Mitte, um die Fahrspur zu stabilisieren. Warum gibt es das heute nicht mehr? Sind sie der modernen (und schnellen) Maschinenschleiferei zum Opfer gefallen? Mit schneereichen Grüßen, Bernd Spürka, Frankfurt

Hallo Herr Spürka,

neuer_name
Foto: Werner Krause
© Werner Krause

die „Führungsrille“ ist längst Geschichte. Früher war sie für die Laufruhe verantwortlich und hat den Wasserfilm, der sich unter dem Ski bildet, gebrochen. Höre ich aus Ihrer Frage ein wenig Kritik an der modernen Schleiftechnik? Nur durch die hoch entwickelten, computergesteuerten Skiservice-Maschinen sind wir in der Lage, die Ski, die von der Industrie ständig weiterentwickelt werden, so zu präparieren, dass sich schnelle Lernerfolge einstellen und wir Spaß an unserem Hobby haben. Heute soll die Belagsstruktur den Wasserfilm unter dem Ski brechen. Ohne Struktur wäre es ungefähr so, als würde man zwei Glasscheiben mit nasser Oberfläche aufeinanderlegen – die Scheiben würden sich aneinander festsaugen. Durch unterschiedliche Strukturen lassen sich Gleitverhalten und Laufruhe positiv beeinflussen. Hier könnte ich stärker in die Tiefe eintauchen, empfehle Ihnen aber lieber die nächsten Ausgaben des SkiMAGAZINs, in denen wir uns der Skipräparation intensiv widmen werden.

Eine tolle Skisaison wünscht

Dr. Ski

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren